© 2023 by DANIEL EGGER for Sigrid Egger

SIGRID EGGER

Tel. +43 660 /4700723

Email. office@sigridegger.at

Kontaktiere mich sehr gerne für ein unverbindliches Erstgespräch oder schreib mir deine Anliege.n.

ICH BIN ICH

Das kleine Ich bin Ich von Mira Lobe.

Ein kleines buntes Tier, das durch die Welt zieht, sich mit anderen Tieren vergleicht und sie fragt ob es vielleicht ein, Nilpferd, ein Vogel oder gar ein Hund sei. Gewisse Ähnlichkeiten gibt es, jedoch nie eine Übereinstimmung mit allen Facetten eines dieser Tiere.

 

Das kleine „Ich bin Ich“ verbringt viel Zeit damit, seine Identität im Vergleich mit anderen zu finden; es scheitert daran und kommt am Ende zu dem Schluss: ICH BIN ICH

Das war das Lieblingsbuch meiner Kindheit. Ich habe es nie ganz verstanden und erst als Erwachsene erkannt was dieses Buch für mich bedeutet.

Mir wurde, wie vielen Anderen, schon als Kind beigebracht, mich an anderen zu orientieren, mich zu vergleichen, oftmals auch besser zu sein wie die Anderen und damit auch zu bewerten.

Durch viele schmerzhafte aber lohnende Lebensereignisse, habe ich gelernt, diese Perspektive zu verändern – nicht im Außen Lösungen zu finden, sondern in mein Innerstes zu schauen.  

Dabei waren (und sind immer noch) meine 3, mittlerweile Erwachsenen, Kinder die besten Lehrmeister für mich. Sie sind der größte Antrieb mein Leben zu verändern. Ich wollte, dass sie glückliche, eigenständige Personen werden, die ihren Weg selbstbestimmt gehen. Dabei bin ich  ständig an meine eigenen Grenzen gestoßen. Menschen in meinem Umfeld konnten vieles was ich tat nicht verstehen - dennoch setzte ich meinen Weg fort - weg von der Anpassung hin zur persönlichen Freiheit und einem Begegnen auf Augenhöhe mit den Anderen.  Das bedeutete auch eingelernte Verhaltensmuster zu verändern und vieles über Board zu werfen was sich seit meiner Kindheit eingeprägt hatte. Mein Projekt "Kindererziehung" nannte ich dann Begleitung auf der Abenteuerreise "Leben". So lernte ich Vertrauen in mich selbst und meine Kinder.

Durch meine Ausbildung, meine Trainer und viele andere Begleiter wurde ich immer wieder erinnert, in mein Innerstes hineinzuhorchen und die Person zu sein, die ich wirklich bin.

ABOUT ME

Ich war ein ruhiges Kind und liebte es Geschichten zu hören; Märchen und Kindergeschichten, aber auch besonders die Geschichten aus den Leben meiner Großmütter und meiner Urgroßmutter.
Auch in der Schule und später im Job kamen immer Menschen zu mir und vertrauten mir Vieles an und erzählten, was sie beschäftigte, oder ihnen Probleme machte.

Ich hörte zu und es ging mir dabei so wie Momo in der Geschichte von Michael Ende:

 

"Momo konnte so zuhören, dass Leuten plötzlich sehr gescheite Gedanken kamen. Nicht etwa, weil sie etwas sagte oder fragte, was den anderen auf solche Gedanken brachte – nein, sie saß nur da und hörte einfach zu, mit aller Aufmerksamkeit und aller Anteilnahme.
Dabei schaute sie den anderen mit ihren großen, dunklen Augen an, und der Betreffende fühlte, wie in ihm plötzlich Gedanken auftauchten, von denen er nie geahnt hatte, dass sie in ihm steckten.Sie konnte so zuhören, dass ratlose, unentschlossene Leute auf einmal ganz genau wussten, was sie wollten. Oder dass Schüchterne sich plötzlich frei und mutig fühlten.Oder dass Unglückliche und Bedrückte zuversichtlich und froh wurden.

Und wenn jemand meinte, sein Leben sei ganz verfehlt und bedeutungslos und er selbst nur irgendeiner unter Millionen, einer, auf denen es überhaupt nicht ankommt, und er ebenso schnell ersetzt werden kann wie ein kaputter Topf – und er ging hin und erzählte das alles der kleinen Momo, dann wurde ihm, noch während er redete, auf geheimnisvolle Weise klar, dass er sich gründlich irrte, dass es ihn, genauso wie er war, unter allen Menschen nur ein einziges Mal gab und dass er deshalb auf seine besondere Weise für die Welt wichtig war.

 

So konnte Momo zuhören!" - by Michael Ende

 

Meine Fähigkeit auf diese Weise zuzuhören möchte ich dir zukommen lassen, um dir damit die Möglichkeit geben, dich selbst zu erkennen und zu verstehen.